Der Blickwinkel ist das entscheidende Kriterium – ob ich das, was mir widerfährt als Chance oder Krise sehe. Ob ich das, was mir widerfährt gut oder schlecht finde. Ob ich aus dem, was mir widerfährt, was Neues entwickle oder es einfach geschehen lasse. Ja, es ist immer unser Blickwinkel mit dem wir durch unser Leben und unseren Tag gehen.

Es mag sein, dass wir oder einige von uns an einem Punkt derzeit stehen, an dem wir einfach Angst haben. Angst vor der Insolvenz, Angst vor dem Unbekannten, und Angst davor, was kommt. Wir wissen nicht, was kommt oder wie lange wir noch mit dieser Ausnahmesituation leben müssen. Aber das was wir wissen, ist, wie wir mit dieser Situation umgehen können. Wir wissen, was uns stark macht. Und wir wissen, was uns schwächt.

Ich möchte Sie ermutigen, dass wir in jeder Krise eine Chance haben, die wir erkennen müssen. Und das, was ich gerade beobachte – diese Solidarität, die entstanden ist, die Natur, die sich erholt und diese ganzen Projekte die wachsen – das macht mich richtig stolz. Ich habe das so in diesem Umfang noch nie erlebt. Es werden Einkaufshilfen angeboten, der Staat unterstützt finanziell, wir finden Zeit für die Dinge, die wir schon ewig tun wollten, wir verbringen viel mehr Zeit mit unseren Kindern, wir lernen, das Home Office eine wunderbare Möglichkeit ist, um dem Mitarbeiter eine Work-Life-Balance zu gewährleisten und vertrauen, wir lieben und vieles mehr…

Ich möchte die wirklich negativen Dinge gar nicht schön reden, ich möchte einfach nur mitteilen, dass es immer einen Weg gibt, einen Weg den wir wählen können und wir können immer das Beste aus all diesen Dingen tun.

In Hermannsburg sind ebenfalls tolle Projekte entstanden, wie z.B. https://wir-sindsuedheide.jimdosite.com oder viele Läden, die nun liefern. Kaufen Sie Gutscheine oder bestellen Sie zum Liefern. Sogar die Eisdielen in unserem schönen Ort bieten den Abholservice an.

Eine leckere Alternative für den Sonntagnachmittag zuhause, oder?! So unterstützen wir uns hier vor Ort. Und die Zeit nach Corona wird es geben, und dann können wir auf diese Unterstützung aufbauen!

Alles Gute für Sie, und bleiben Sie gesund!

 

Artikel für den “Hermannsburger Journal” | April 2020 | Kristin Knecht